Data Solutions: Sigren unterstützt Geberit bei der Effizienzsteigerung ihrer Produktion

Alle kennen die Sanitärprodukte von Geberit. Dass die Sigren Engineering AG mit ihrer Expertise in Datenanalysen einen kleinen Teil zur effizienten Produktion beiträgt, wissen nur wenige. Dank Tausender Daten kann Geberit nun die Herstellung von Verbindungsstücken
für Rohrleitungssysteme optimieren.

«Die gewonnenen Erkenntnisse waren für uns sehr wertvoll. Einerseits bestätigte sich dadurch unsere Systemarchitektur, andererseits zeigte das Projekt deutlich, wie wichtig Daten für die Geberit Produktions AG sind und welche Möglichkeiten sich damit ergeben», sagt Markus Kälin, Automationsingenieur bei der Geberit Produktions AG.

Wie Nathan Dütschler und Oliver Keller vorgegangen sind bei der Datenanalyse und der Ausarbeitung von Vorschlägen zur Prozessoptimierung lesen Sie in diesem Artikel (PDF), der im Mai in der BKW-Zeitschrift InMotion, Ausgabe 1/22, erschienen ist.

data solutions geberit


Nationaler Zukunftstag – Ein Tag für die Zukunft!

Wenn die vier jungen Leute am Morgen um 8 Uhr noch etwas schüchtern und doch gespannt den Tag erwarten, so wechselte sich die Haltung schon sehr rasch hin zu Faszination und Staunen.

NationalerZukunftstag4

Nach der Zugfahrt von Winterthur zum Flughafen und dem gemeinsamen z’Nüni mit der Sigren- Crew vor Ort ging es auf den Rundgang durch das neue Quartier am Flughafen. THE CIRCLE. Für einmal nicht auf den öffentlichen Wegen und Zugängen, sondern untendurch – durch Lüftungszentralen und Medienkanäle, vorbei an Heizverteilern, verschiedenste Anlagen und erlebbare Elektrotechnik, Hydraulik, Installationen und Mess-Steuer und Regelungstechnik in Aktion. So richtig beeindruckend wurde es, als sich durch die Bedienung am Leitsystem per PC die Anlage vor den Augen steuern liessen. Das Interesse bei den Kids und ihre Wissbegierde war nun vollends geweckt. Gerne lieferten wir auf die guten Fragen die Antworten und Facts zum ganzen Bau, wobei wir auch die eigene Freude und Stolz an der Arbeit der letzten Jahre hier vor Ort nichtverbergen konnte. Ich denke unsere Begeisterung an der Technik, unserer Arbeit und dem offensichtlichen grossartigen Resultatdurften die beiden Mädchen und die zwei Jungs mit zurück ins Büro Winterthur und auch später mit nach Hause nehmen, wie uns Elternzurückgemeldet haben.

NationalerZukunftstag5

Am gemeinsamen Mittagstisch im Sigren Pausenraum wurde nochmals rege ausgetauscht und die Eindrücke des Vormittags aufgerollt. Der Morgennebel hatte sich mittlerweile auch verzogen und so konnte man auch noch den tollen Ausblick über Winterthur aus dem 13.Stock des Roten Turms auf sich wirken lassen.

NationalerZukunftstag6

Gestärkt und erholt ging es zum Nachmittagsprogrammüber, wo zuerst mal handwerkliches Geschick gefragt wurde, zusammen mit analytischen Aspekten – vor jedem Teilnehmer lag das Material und die Anleitung für eine Solarlampe. «Wie gehe ich am besten vor?», «wie organisiere ich mich?» - wonach dann an den entsprechenden Arbeitsstationen gebohrt, gelötet, geklebt und gestaltet werden konnte. Noch vor der zVieripause konnte dann jedes der Jugendlichen sein Erfolgserlebnis präsentieren; ein per Solarpanel und Akku betriebene Lampe deren LED’s automatisch zu leuchten beginnen wenn die Umgebung abgedunkelt ist.

NationalerZukunftstag7

Zum Abschluss des Tages, nachdem wir nun einiges über den Beruf der Automatikerin, des Automatikers und über die Gebäudeautomation erfahren haben, tauchten wir noch ab in die Welt der Informatik und vertieften uns in Programmcodesund PC-Technik. Aus einem RaspberryPi- MiniPC machten wir eine Schaltzentrale für einen Lego Technik Roboter. Die Programmcodes hauchten Diesem das Leben ein. Oder welch Faszination: aus ein paar Zeilen C-Code entsteht ein Ratespiel für zwei Mitspieler in einem Windows- Konsolen-programm. Es gab nun noch die Gelegenheit für die eine oderandere Spielrunde oder der Interaktion mit dem Roboter, bis dann die Eltern ihre Kinder wieder in Empfang nahmen konnten.

NationalerZukunftstag8

Zweifelsfrei hinterliess der Tag seine Eindrücke bei den Kids. Die Eltern berichteten uns davon, wie ihre Kinder am Abend jeweils voller Begeisterung über ihre Erfahrungen berichtet hatten. Eine Mutter meinte: «der Jugend gehört die Zukunft» - wie wahr und wichtig doch, dass Kinder und Jugendliche schon früh die Möglichkeit erhalten «die Luft der Berufswelt» zu schnuppern. Es erfüllt uns mit Freude, unsere Begeisterung und die Faszination unserer Tätigkeiten der jungen Generation weitergeben zu dürfen. Seit zehn Jahren setzt sich die Firma Sigren Engineering AG zum Ziel, gut ausgebildete und qualifizierte Berufsleute hervorzubringen und in der Berufsbildung die jungen Leute zu begleiten. Ein Zukunftstag wie dieser soll dazu ein erster Kontakt sein in die Welt der Technik, Gebäudeautomation und in die Berufswelt im Allgemeinen.

NationalerZukunftstag10NationalerZukunftstag9


The Circle - ein neuer Stadtteil Zürichs I Gebäudeautomation auf höchstem Niveau


Projektgewinn pRed

Roche pRED header

pRED Innovation Center: ein Projekt, zwei spannende Grossaufträge – Roche setzt auf Sigren Engineering und swisspro NW

Die F. Hoffmann-La Roche AG geht hoch hinaus an ihrem Hauptsitz in Basel. Dem grössten Hochhaus der Schweiz, dem Roche Tower, folgt das nächste Grossprojekt: der Bau des neuen Forschungszentrums «pRED Innovation Center» mit der Handschrift der Stararchitekten Herzog & de Meuron. Massgeblich an den Arbeiten beteiligt sind zwei Gesellschaften der BKW Building Solutions: Die Sigren Engineering AG und die swisspro NW AG.

Von weit her sind sie sichtbar, die beiden Roche Tower in Basel. Eines der Hochhäuser ist bereits fertiggestellt, das andere befindet sich noch im Bau. Auf demselben Gelände sind unter dem Projektnamen «pRED» gleich vier neue Labor- und Bürogebäude unterschiedlicher Höhen von bis zu 114 Metern in Planung.

Hochmoderne Automationslösung für Forschungs- und Laborgebäude

Mit ihrem modernen Lösungsansatz gewann die Sigren Engineering mit pRED den Auftrag. Sigren überzeugte unter anderem mit ihren Erfahrungswerten bei Grossprojekten wie der Automation des «The Circle» am Zürich Flughafen, dem grössten Bauprojekt der Schweiz. Ruedi Sturzenegger, CEO der Sigren, ist mit grossem Stolz erfüllt: «Roche setzt von Anfang an sehr grosses Vertrauen in uns und unsere Erfahrungen, wir freuen uns auf das spannende Projekt.»

Sigren wird die komplette Gebäudeautomation für die hochmodernen Laborräumlichkeiten ausführen. Dies beinhaltet die komplette Steuerung und Regelung der gebäudetechnischen Anlagen wie Kälte, Lüftung und Heizung, sowie die Raumautomation. Für eine hohe Durchgängigkeit der Datenbasis von der Planung bis zum Betrieb kommt das von Sigren entwickelte Tool «SIGEBA» zum Einsatz: Bei Fertigstellung liegt damit ein vollständiger sogenannter digitaler Zwilling (Digital Twin) sämtlicher technischer Anlagen der Gebäude vor, der als Basis für Smart-Building-Applikationen in der Betriebsphase dienen kann.

Langjährige Partnerschaft zwischen swisspro NW und Roche

Auch swisspro NW kann ihre bestehende Zusammenarbeit mit Roche im Zuge von pRED erweitern: Bereits 2019 gewann sie den Projektzuschlag für das Bauprovisorium sowie den Blitzschutz und die Einlagen, dem Verlegen der Rohre in Boden und Wänden. Im Januar 2020 folgte ein weiterer, millionenschwerer Zuschlag: Die Elektroinstallationsarbeiten der Auto-Einstellhalle, die sich auf drei unterirdischen Geschossen auf über 24'000 Quadratmetern erstreckt (das entspricht einer Fläche von etwa dreieinhalb Fussballfeldern). Philipp Lütold, Standortleiter Allschwil der swisspro NW: «Roche ist einer unserer grössten Kunden und Vertragspartner in der Region Basel. Sie setzt seit Jahren auf unsere zuverlässige Arbeit.»

Zusammenwachsen von Automation und Elektro für zukünftige Lösungen

Sigren Engineering ist eine der jüngsten Zuwachse des Netzwerks der BKW Building Solutions und spannt in diesem Projekt eng mit swisspro NW zusammen, mit der sie einen Standort in Allschwil teilt. Das langfristige Ziel beider Firmen: Roche nicht nur bis zur Fertigstellung von pRED zu unterstützen, sondern sie auch darüber hinaus in Service und Unterhalt, aber auch bei weiteren Projekten, zu begleiten. Für sie ist die gemeinsame Arbeit bei Roche ein ausgezeichneter Startschuss, um ihren Kunden künftig gemeinsam überzeugende Angebote für Elektro und Automation anzubieten.


Sigren Engineering setzt ihr Wachstum fort: Eröffnung von neuem Standort in Basel am 1. Januar 2021

Mit unserem vierten Standort und der Expansion nach Basel setzen wir unsere rasante Entwicklung zur führenden Anbieterin komplexer Automationslösungen für Gebäude und Infrastrukturen fort. Mit diesem Schritt stärken wir auch die Nähe zu unseren langjährigen Kunden im Grossraum Basel und schaffen eine Basis für neue Arbeitsplätze.

header

Per 1. Januar 2021 beziehen wir unsere neuen Büroräumlichkeiten an der Ringstrasse 9 in Allschwil, wo heute bereits die swisspro NW AG ihren Standort hat, die wie die Sigren Engineering zum Netzwerk der BKW Building Solutions gehört.

Ab Januar 2021 sind wir für Sie am neuen Standort erreichbar:
Sigren Engineering AG
Ringstrasse 9
4123 Allschwil
Telefon 044 808 99 00
E-Mail: info@sigren.ch

Aufgehoben ist natürlich nicht aufgeschoben: Sobald die Situation um Corona es zulässt, begrüssen wir Sie gerne persönlich in unseren neuen Räumlichkeiten und stossen mit Ihnen an.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen und wünschen Ihnen eine frohe Adventszeit.


SIGREN stärkt BKW Building Solutions

 

Vor rund 30 Jahren wurde die Firma Sigren Engineering AG gegründet. Auch dank Ihren Aufträgen ist aus einem Kleinunternehmen inzwischen einer der führenden Integratoren für Automationslösungen für Gebäude und Infrastrukturen mit rund 130 Mitarbeitenden geworden.

 

Nun ist es an der Zeit, die Zukunft der Sigren Engineering langfristig sicherzustellen und dafür eine tragfähige Nachfolgeregelung zu etablieren. Ich habe mich daher entschlossen, die Sigren in eine starke Schweizer KMU-Gruppe zu führen, in welcher wir als innovative und technologiegetriebene Unternehmung optimale Entwicklungsmöglichkeiten für unsere Firma sehen. Speziell unsere etablierten Datenmanagementlösungen mit SIGEBA können so breit und professionell verbreitet eingesetzt werden. Die neue Eigentümerin BKW Building Solutions wird die Sigren Engineering unter ihrer bewährten Marke und mit ihrem bewährten Team weiterführen. Ich werde auch weiterhin zusammen mit dem etablierten Team die Geschicke des Unternehmens lenken.

 

Der Eintritt ins Netzwerk der BKW wird es uns erlauben, unsere Position in der Automation und Digitalisierung von Gebäuden und Infrastrukturen weiter auszubauen. Unter dem Dach der BKW Building Solutions soll die Marke Sigren Engineering für die schweizweit führende Anbieterin von innovativen Gesamtlösungen im Bereich Smart Building und Smart Infrastructure stehen. Mit dieser Schweizer Lösung wollen wir eine starke Alternative zu den internationalen Technologieanbietern schaffen.

 

Bewährtes erhalten, neue Ideen ermöglichen und die Chancen der Zukunft nutzen – das waren und sind unsere Leitmotive für die nachhaltige Weiterentwicklung unseres Unternehmens. Wir bitten Sie, dem ganzen Sigren Engineering Team weiter jenes Vertrauen zu schenken, das Sie mir als Inhaber viele Jahre lang entgegengebracht haben.

https://www.bkw.ch/de/ueber-uns/aktuell/medien/medienmitteilungen/sigren-engineering-staerkt-bkw-im-wachstumsmarkt-der-automation-von-gebaeuden-und-infrastrukturen


Sigren Engineering AG feiert ihr 30-Jahr-Jubiläum

Am 8. November feierte die Sigren Engineering AG ihr 30-Jahr-Jubiläum. Die Feier fand mit rund 250 ausgewählten Kunden und Partnern im Hotel Banana City in Winterthur statt.

Der Event hat sich mit den Themen «Mut und Begeisterung» befasst, denen auch drei Präsentationen gewidmet waren:

Hans Rudolf Sturzenegger, Geschäftsleiter der Sigren Engineering AG, plädierte für Mut, neue Formen der Zusammenarbeit in unserer Branche zu finden. Je komplexer die Aufgabenstellungen und Technologien, desto wichtiger sei die Projektphasenübergreifende, interdisziplinäre Zusammenarbeit.

Der berühmte Raumfahrer Claude Nicollier gab den Zuhörern eine andere, da nicht alltägliche Perspektive auf den Begriff «Mut». Zum Beispiel wie es Mut wie auch Vertrauen in die Kollegen und Technik braucht, sich mit einer Geschwindigkeit von 27'000 km/h frei im Weltall zu bewegen. In der Hoffnung, es wieder zurück in die Raumfähre und schlussendlich zur Erde zu schaffen.

Michael Epprecht von Microsoft ermutigte die Zuhörer, IoT als Treiber für eine «Business Revolution» in der Automation zu nutzen.

Die Band «Chris & Mike» begeisterte mit einer beeindruckenden Musikshow.

Wir danken den Gästen für ihre Teilnahme an diesem gelungenen Event!

20191108 SIGREN farb WS 48420191108 SIGREN farb WS 40620191108 SIGREN farb WS 33520191108 SIGREN farb WS 3320191108 SIGREN farb WS 1

 


Beitrag in der Winterthurer Zeitung vom 14. November 2019: «Sigren Engineering AG / Auf Augenhöhe mit Claude Nicollier»

winterthurerzeitung


Beitrag in der Winterthurer Zeitung vom 7. November 2019: «Sigren Engineering AG / Ein Beispiel dafür, warum Winterthur als «KMU-Stadt» gilt»

winterthurerzeitungkmustadt


Sigren wächst weiter und bezieht neue Büros in Root

rootaussen

Die positive Geschäftsentwicklung bringt mit sich, dass wir für unsere Niederlassung in der Zentralschweiz neue Büroflächen benötigen. Per Ende 2019 werden wir neue und grössere Büros im Oberfeld 15a/b in Root beziehen. Der bisherige Standort Zentralschweiz in Neuägeri wird damit aufgehoben. Wir werden in Root verkehrstechnisch optimal erreichbar sein für unsere Kunden und MitarbeiterInnen. Für die neue Niederlassung suchen wir auch neue Kolleginnen und Kollegen, siehe Stelleninserate. Wir freuen uns auf Bewerbungen von engagierten, mitdenkenden und zuverlässigen Persönlichkeiten!
rootburo